Sächsischer Staatspreis für Design 2016

13 | 40

Kategorie Nachwuchsdesign

2ge

#77 | Design: Markus Weber (Schneeberg)

Ein Regalsystem, das sich nur durch die Materialeigenschaften seiner Komponenten stabilisiert und konstruktiv aussteift. In den Verbindungen der einzelnen Bauteile kommen sowohl die Spannung der Eichenholzfasern in den aufrechten, tragenden Elementen, als auch die Formstabilität und Belastungsfähigkeit des Schichtholzes der waagerechten Regalböden zum Einsatz. Die tragenden Elemente bestehen aus acht Viertelstäben, die die Regalböden in je zwei Ausfräsungen durchdringen. Durch Wenden der Böden beim Aufbau des Regals überkreuzen sich die länglich geformten Ausfräsungen und definieren bei der Durchdringung der Viertelstäbe die besondere Form der stehenden Elemente. Eine dunkle Linoleumbeschichtung der Böden unterstreicht den Kontrast der verwendeten Materialien und hebt die Wichtigkeit der Verbindung in den Vordergrund.